Nach fast zwei Wochen Verschnauffpause eines sehr intensiven Wochenenendes, möchten wir uns erstmal bei allen Teilnehmenden, Zuschauer:innen und vor allem Helfenden für so ein tolles und spannendes Turnierwochenende bedanken! Da es unser erstes eigen organisiertes Turnier war, können wir nun stolz zurückblicken, aber auch ein kritisches Fazit ziehen. Gerade was die Zeitplanung angeht :). An die, die am Samstag den vollen Tag in der Halle verbracht haben, entschuldigen wir uns und bedanken uns zugleich, dass ihr uns trotzdem so sehr unterstützt habt.

Die ganze Abteilung bedankt sich für die Spielfreude, die ihr an den zwei Tagen hattet und natürlich den großen Hunger, die ihr mitbrachtet. Wir danken außerdem den Sponsoren Glaabsbräu, Badminton Fun Club Frankfurt 07 und REWE-Center-Rodgau für die große Unterstützung.

Somit frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Hier kommt ihr zu den Bildern 

Nachdem man vergangene Saison die zweite Mannschaft zur Hinrunde aus der Bezirksliga B2 zurückgezogen hatte, da nicht genügend Herren zur Verfügung standen, und die erste Mannschaft aus der Bezirksoberliga abgestiegen ist, hatte man diese Saison sich fest vorgenommen, zumindest im Mittelfeld mitzuspielen. Obwohl wir dieses Jahr erstmals wieder mit allen Spieler:innen antraten und somit nicht von vorhinein Spiele abgeben mussten, kamen vor allem unsere Herren nicht in die Spiele hinein. Die Damen Stefanie Seffler, Nicole van der Meer, Yan Just und Emilie Bitsch konnten sich immer wieder abwechseln und haben immer wieder ihre Punkte geliefert.

Somit sind nur drei Unentschieden und vier Niederlagen auf dem Konto der SG. Jetzt haben alle Spieler:innen etwas Pause bis zum nächsten Spiel. Die Rückrunde startet am 21.01.24 zu Hause gegen den Tabellenersten TG Bornheim um 11:30 Uhr. Wir würden uns über Zuschauer:innen freuen!

Hier gehts zum Spielplan und zur Tabelle.

 

Am 09. und 10. Dezember 2023 findet der 1. Rodgauer Winter-Cup statt. Erstmals organisiert unsere Badminton-Abteilung ein eigenes Turnier, welches wir gerne in den nächsten Jahren fortführen wollen.

Dabei können Spieler und Spielerinnen sich für die Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed anmelden.

Unterteilt sind die Klassen in

Gruppe A: ab Verbandsliga

Gruppe B: BOL, Bezirksliga A und B

Gruppe C: Bezirksliga C und Hobby

Startgebühren werden vor Ort bar bezahlt. Wenn man sich für mehrere Disziplinen anmeldet, werden die Startgebühren vergünstigt.

Eine Disziplin: 8€

Zwei Disziplinen: 15€

Alle Disziplinen: 20€

Meldeschluss ist am 04. Dezember.

Für weitere Infos gerne bei der Ausschreibung nachlesen oder uns gerne per Mail anschreiben rodgaucup@gmail.com

Wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen!

Am 15. Juli 2023 fand unsere jährliche Vereinsmeisterschaft, diesmal in der Hainhäuser Sporthalle, statt. Und wie man es aus den vergangenen Jahren kannte, war es nicht nur draußen ziemlich warm, sondern es ging auch auf den Felder heiß her.

Aufgrund einer etwas geringen Anzahl an Erwachsenen und einer hohen Anzahl an Kinder und Jugendlichen wurde es im Schleifchen-Turnier-Prinzip gespielt. Dabei wird Doppel gespielt, nur der Partner wird bei jedem Spiel gewechselt. Außerdem werden die einige Spiele, Sätze und Punkte für einen selbst gezählt.

Nach intensiven Spielen wurden die Sieger und Siegerinnen gekürt.

Lara wurde Erste bei den Schülerinnen.

Von Links nach Rechts:
Abha, Lara und Joo-Yeon

Jonathan zeigte seine Erfahrung und werde ebenfalls als Ältester Erster bei den Schülern.

Von Links nach Rechts:
Niko, Jonathan und Paul

Auch die Jüngste bei den Mannschaftsdamen Lena holte sich den ersten Platz.

Von Links nach Rechts: Yan, Lena und Steffi

Unser Trainer und stellv. Abteilungsleiter Hendrik wurde ungeschlagen ebenfalls Erster.

Von Links nach Rechts:
Nils, Hendrik und Eric

Bei den Hobbydamen wurde Julia Erste.

Von Links nach Rechts:
Alexandra, Julia und Carolin

 

Nach einem schönen Turniertag erfreute man sich anschließend über das zahlreiche Essen. Unser Grillmeister Dominik versorgte uns mit nicht-vegetarischen und vegetarischen Köstlichkeiten.

Das Badminton-Team bedankt sich bei allen, die mitgeholfen haben und auch über viele Zuschauer:innen.

Nach dem hart erkämpften Auftaktsieg zwei Wochen zuvor brannte die Mannschaft darauf, sich durch einen weiteren Erfolg in der oberen Tabellenregion festzusetzen. Da mehrere Spieler gesundheitlich angeschlagen bzw. anderweitig verhindert waren, ersetzten Lena, Jürgen und Hendrik diese gegenüber der Aufstellung des vorangegangenen Spieltages.

Wie üblich wurde parallel mit den drei Doppeln gestartet. Im 1. Herrendoppel fanden Martin und Joachim schnell ins Spiel und ließen mit einer konzentrierten Leistung v.a. im ersten Satz mit 21:9 nichts anbrennen. Die Gegner konnten sich im zweiten Satz zwar sammeln und ihre Fehlerrate reduzieren, aber die SG gewann diesen letztlich doch ungefährdeter, als das Ergebnis von 21:18 ausdrückt.

Im Damendoppel feierte Lena ihr Debüt in der A-Klasse. An der Seite der erfahrenen Nicole fiel das Ergebnis im ersten Satz mit 21:19 noch knapp aus – hier machten sich sicherlich Lampenfieber und fehlende Abstimmung bemerkbar. Im zweiten Satz wurde den Gegnerinnen beim 21:13 dann aber keine Chance mehr gelassen.

Am härtesten umkämpft war das 2. Herrendoppel. Die ebenfalls ganz neu zusammengestellte Paarung aus Jürgen und Hendrik geriet gegen stark aufspielende Gegner im ersten Satz in einen 12:18-Rückstand, konnte diesen aber glücklicherweise noch in ein 21:19 drehen. Wie wertvoll diese Aufholjagd war, zeigte sich im folgenden Abschnitt, den Maintal mit 21:17 für sich entscheiden konnte. Unsere beiden Spieler waren aber anschließend in der Lage, sich zusammenzuraufen und das Momentum des Gegners zu brechen. Somit gelang es, den Sieg mit einem 21:15 im dritten Satz einzufahren.

Mit einem Vorsprung von 3:0 Spielen im Rücken schien der Gesamtsieg bereits in greifbare Nähe gerückt zu sein, zumal sich Joachim im als nächstes gestarteten 2. Herreneinzel den ersten Satz mit 21:18 sichern konnte. Durch viele unerzwungene Fehler und taktisch nicht immer kluges Spiel gegen seinen hochgewachsenen Gegner machte er sich im zweiten Satz unnötig das Leben schwer und sah sich sogar mit einem Satzball gegen sich konfrontiert. Am Ende bewahrte er aber die Nerven, setzte sich mit 24:22 durch und sorgte so für den 4:0-Zwischenstand.

Zeitgleich war Lena mit einem 21:7 im ersten Satz scheinbar unaufhaltsam in ihr Einzel gestürmt. Leider ging ihr dann aber im Verlauf des zweiten Satzes langsam die Puste aus, weswegen sie diesen mit 17:21 abgeben musste. Von diesem Rückschlag konnte sie sich im dritten Satz nicht mehr erholen. Nicht zuletzt auch durch immer häufigere Konzentrationsfehler stand am Ende ein deutliches 9:21 zu Buche. Alles in allem feierte Lena dennoch einen gelungenen Einstand in die für sie nächsthöhere Spielklasse.

Ebenfalls etwa zur gleichen Zeit fand das Mixed statt. Hier musste der Tatsache Tribut gezollt werden, dass man mit keinem etatmäßigen Mixed-Herren an den Start gehen konnte. Zwar hatte Jürgen in der Vergangenheit schon vereinzelt mit Nicole gespielt, aber zu seiner Komfortzone gehört diese Disziplin nicht. Das Duo aus Maintal zeigte darüber hinaus eine sehr solide Leistung mit einer starken Dame am Netz und einem aus dem Hinterfeld Druck machenden Herrn. Daher war der Sieg für Maintal mit 21:18 und 21:13 folgerichtig.

Der Zwischenstand von 4:2 für die SG ließ umso mehr das Zittern um den Gesamtsieg aufkommen, als die beiden zum Abschluss ausgetragenen Einzel lange einen offenen Verlauf nahmen. Während sich bei Hendrik im 3. Herreneinzel sowohl im ersten als auch im zweiten Satz keiner der beiden Spieler einmal mit mehr als zwei bis drei Punkten absetzen konnte, führte Martin im 1. Herreneinzel im ersten Satz zwar bereits mit 19:13, ließ den Maintaler aber in Folge sechs der nächsten sieben Punkte gewinnen, was zu Nägelkauen bei den zahlreichen Zuschauern führte. Am Ende konnte er dann aber doch mit 21:19 den Deckel drauf machen – das gleiche Ergebnis, mit dem auch Hendrik den ersten Durchgang für sich entschied. Aufgrund des Einbruchs am Ende des ersten Satzes und dem selbst bekundeten Konditionsrückstand blickten die Zuschauer etwas sorgenvoll auf Martins folgende Ballwechsel, was sich aber letztlich als unbegründet herausstellte. Sein junger Gegner begann mit seinen Schlägen zu hadern und Martin fuhr mit einem souveränen 21:15 den Gesamtsieg für die SG ein. Auch Hendrik vermied einen dritten Satz, musste bei seinem 22:20 aber noch in die Verlängerung gehen.

Am kommenden Spieltag am 31.10. steht das Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellenführer Rot-Weiss Walldorf an, das richtungsweisend für das Meisterschaftsrennen werden könnte. Mit den beiden Erfolgen im Gepäck wird unsere Mannschaft bis in die Haarspitzen motiviert zu dem Auswärtsspiel reisen.

Liebe Abteilungsmitglieder,

wir freuen uns darauf euch mitteilen zu können, dass Ihr euch nach den Sommerferien 2021 wieder auf ein regelmäßiges Training freuen könnt.
Unter der Einhaltung aktueller Corona-Regeln wie Sicherheitsabstand und Hygienevorschriften steht dem Badminton spielen nichts mehr im Wege.

Das Kinder Training startet wie gewohnt jeweils Mittwochs und Freitags von 18:00 bis 19:45 Uhr, für die Erwachsenen steht die Halle ab 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr zur Verfügung.

Ihr habt Interesse am Training und wollt es einmal ausprobieren?
Bitte wendet euch per Mail badminton@jskrodgau.de oder persönlich an uns 🙂